TUE-Ringvorlesung: Smart Cities - Fluch oder Segen?

Termin
Donnerstag, 9. Juni 2022 - 18:15 bis 19:45
Zum Kalender hinzufügen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Campus Sankt Augustin
Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin
Hörsaal 7

„Smart City“ scheint ein neues Modewort in der Stadtplanung zu sein. Umfragen zufolge arbeiten 90 Prozent der europäischen Städte ab 500.000 Einwohner*innen an einer Smart-Initiative. In China entstehen fünfhundert Smart Cities, Indien hat die Initiative „100 Smart Cities“ ins Leben gerufen. Allerdings – bei der Definition, was nun smart ist, gehen die Konzepte weit auseinander. Der Vortrag zeigt unterschiedliche Konzepte von Smart Cities weltweit auf, zeigt Visionen, aber auch realisierte Beispiele und stellt sich die Frage inwieweit Smart City Konzepte zur Nachhaltigkeit von Städten beitragen können. Er beleuchtet aber auch die Schattenseiten von digitalisierten Städten und möchte damit zur Diskussion über Potentiale und Risiken anregen.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Prof.'in Dipl. Ing. Dita Leyh. Foto privat.

Dita Leyh ist Professorin für Stadt, Landschaft und Entwerfen an der Hochschule Darmstadt und hat einen Lehrauftrag für Stadtgestaltung an der Hochschule für Technik in Stuttgart. Ferner ist sie Zertifizierte Auditorin für nachhaltige Stadtquartiere der DGNB (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen) sowie Mitglied im DASL (Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung). Dita Ley ist Geschäftsführende Partnerin des ISA (Internationales Stadtbauatelier) in Stuttgart. Durch ihre Forschungsarbeit “Kulturelle Unterschiede in der Wahrnehmung der Stadt“ sowie durch diverse, internationale Workshops in Shanghai und Tokio ist Prof. Dita Leyh eine Expertin für den Städtebau aus globaler Perspektive.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Die Ringvorlesung "Technik- und Umweltethik" (TUE) wird von Studierenden der Fächer Nachhaltige Ingenieurwissenschaften, Technikjournalismus und Visuelle Technikkommunikation mitgestaltet. Studierende der Medienstudiengänge informieren auf Social Media und in einem multimedialen Onlinedossier über die Veranstaltungen und filmen die Vorträge. Studierende der Nachhaltigen Ingenieurwissenschaften bereiten die Diskussionen im Anschluss an die Vorträge vor und führen sie. Auf diese Weise erweitern die Studierenden ihren Wissenstand und vertiefen ihre Kompetenzen in Debattenkultur und medialer Darstellung.