Prof. Dirk Reith bei Ideen-Expo in Hannover auf Podium

Samstag, 15. Juli 2017
Bei der Ideen-Expo, Deutschlands größtem Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik , war Professor Dirk Reith am 15. Juni 2017 als Experte für Motorsport auf dem Podium. Bei der Talkrunde "Wissen LIVE" referierte er als Leiter des BRS-Motorsport-Teams unter anderem darüber, wie man Jugendliche für Technik begeistern kann.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Professor Dirk Reith auf dem Podium bei der Ideen-Expo in Hannover. Foto: Kerstin Maaßen

Gemeinsam mit einem Team von BRS-Motorsport sowie dem Rennwagen von 2016 war Professor Dirk Reith auf Einladung der Ideen-Expo nach Hannover bekommen. Er wurde als Referent ausgewählt, weil es mit dem Motorsport-Team an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg besonders gut gelingt, Jugendliche für Technik zu begeistern. Moderator Rangar Yogeshvar vom WDR wollte dann auch wissen, was das Geheimnis ist, das die Studierenden ins Team und an die Hochschule lockt: "Wichtig ist, dass man die Jugendlichen begeistert und sie einen praktischen Sinn hinter den Formeln sehen", führt Dirk Reith dabei aus. "Das gelingt mit dem Motorsport eben besonders gut."

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Die Veranstaltung wurde moderiert von WDR-Moderator Rangar Yogeshvar. Foto: Kerstin Maaßen

Die Bühne, auf welcher Professor Dirk Reith sowie das Team von BRS-Motorsport gemeinsam mit Moderator Rangar Yogeshvar standen, bildete das Podium für die Show "Wissen LIVE“. Auf der großen Open-Air-Bühne fand das Rahmenprogramms der IdeenExpo 2017 statt. Neben dieser Talkrunde beschäftigte sich das Podium "Wissen LIVE" mit Fragen zum Thema „Digitales – Vernetzte Soft- und Hardware“: Dabei standen Diskussionsrunden auf dem Programm mit Fragen, wie zum Beispiel virtuelle Welten der „Augmented Reality“ im Computer entstehen oder wie man ein ganzes Haus mit einem 3D-Drucker baut. Aber auch kontroverse Themen mit Fragen wie "Was wissen Maschinen und Netze schon alles über uns?" standen auf dem Programm.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Ausführlich wurde der aktuelle BRS-Motorsport-Bolide erläutert. Foto: Kerstin Maaßen

Neun Tage lang wurde auf dem Messegelände in Hannover geforscht, getüftelt und gelernt. Die Ausstellung, welche dieses Jahr zum sechsten Mal in der niedersächsischen Landeshauptstadt veranstaltet wurde, hat sich als Treffpunkt der Wissenschaft und Technik etabliert. Angesprochen wurden vor allem Schüler, die noch eine Orientierungshilfe bei der Suche nach einem Beruf brauchen - oder die einfach nur gern mal etwas Neues für sich entdecken wollen. Die IdeenExpo wurde 2007 ins Leben gerufen. Ziel ist es, Schüler für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern. Inzwischen hat sich aus der Veranstaltung Deutschlands größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik entwickelt, das alle zwei Jahre stattfindet.

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse bei den jungen Besuchern. Foto: Kerstin Maaßen