Digitale Vorlesung in China

Digitale Vorlesung zwischen Kontinenten – H-BRS-Vorlesung in China Prof. Dr. Jens Böcker, Leiter des Masterstudiengangs Marketing M.Sc. an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, hat die Hunan University in Changsha, China, bereits mehrere Male besucht. In Changsha hielt Prof. Böcker mehrere Vorlesungen zu Marketingthemen. Aufgrund positiver Erfahrungen mit den chinesischen Studierenden und Lehrkräften entstand die Idee, eine digitale Vorlesung aus Deutschland nach China live zu übertragen. Diese Vorlesung fand unter dem Thema „Business Model Generation“ im Dezember 2018 an der Partnerhochschule in China statt.

Welche Plattformen wurden genutzt und wie wurden sie in die Lehre integriert?

Zur Übertragung der Vorlesung wurde die Meetingplattform „Zoom“ genutzt. Professor Dr. Böcker nutzte am Campus Sankt Augustin einen Hörsaal, in dem eine externe Webcam und ein Mikrofon aufgebaut wurden. Die Studierenden in Changsha konnten auf einer großen Leinwand die Vorlesung betrachten. Zwischendurch wurden nur die Präsentationsfolien gezeigt, auf denen Professor Dr. Böcker Notizen erstellen konnte. Vor Ort hatten Studierende die Möglichkeit, Fragen über ein drahtloses Mikrofon stellen, das ein Moderator zur Verfügung gestellt hatte. Die Veranstaltung wurde in fünf Einheiten in einer Woche aufgeteilt, die aus folgenden Komponenten bestand:

  • Case Study
  • Präsentation der Ergebnisse & Feedback
  • Klassische Vorlesung mit Beispielen

 

Welche Bereicherungen und Herausforderungen bieten die digitale Internationalisierung?

Professor Dr. Böcker betonte, dass digitale Vorlesungen für Gastprofessoren eine preisgünstige Möglichkeit für ihr Lehrangebot darstellen. Keine Dienstreisen müssten getätigt werden und der technische Aufbau sei leicht einzurichten. Zur Vorbereitung wurden mehrere Proben durchgeführt und ein Techniker stand in Changsha für Herausforderungen bereit. Eine Herausforderung sei der Zeitunterschied zwischen Sankt Augustin und Changsha von 7 Stunden. Mithilfe einer Abstimmung auf den chinesischen Lehrplan konnte diese Hürde bewältigt werden. Bei einer digitalen Vorlesung sollte zudem mehr Zeit eingeplant werden, sodass Studierende besser Fragen stellen und Aufgaben gründlich bearbeiten können. Eine besondere Bereicherung ist die digitale Vorlesung für Studierende. Sie werden auf zukünftige internationale Videokonferenzen in späteren Berufen vorbereiten und das interkulturelle Verständnis stärken.

 

Wie ist das Résumée der Studierenden und Lehrenden?

Die chinesischen Studierenden haben mit viel Engagement bei der digitalen Vorlesung teilgenommen und sich sehr gefreut über die erneute Zusammenarbeit mit Professor Dr. Böcker, den Sie schon aus vorherigen Vorlesungen kannten. Diese digitale Vorlesung wurde insgesamt positiv aufgenommen. Professor Dr. Böcker zeigte sich ebenfalls zufrieden über den gelungenen Ablauf. Das Team der Mitorganisatoren um Patricia Brischke und Stefan Freitag waren auch angetan.

Unser Lehr-Champion für das Thema „Digitale Internationalisierung“:

Prof. Dr. Jens Böcker

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Campus Sankt Augustin
BWL, insb. deren Grundlagen und Marketing
Leiter des Masterstudiengangs Marketing M.Sc.
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
E-Mail: 
jens.boecker [at] h-brs.de